Antispedemo Berlin

Das war sie also die Demo.
Viele sympathische Menschen und mehr als nur geprolle gegen Pelz. Kreative Aktionen wie Radical Cheerleading, Jubeldemo und Sambaband haben endlich (!) mal für einen neuen Charakter von Antispe-Demos gesorgt. Hoffen wir mal, dass dieses Konzept in andere Städte übernommen wird.
Positiv ist auch zu sehen, dass die Demo alles andere als unpolitisch war und auch drei junge Querfront Nazis aus der Demo ausgeschlossen wurden.

Nun tut sich bei mir die Frage auf warum die Demos im Norden und Osten Deutschlands überwiegend politisch, und dominiert von schwarzgekleideten Menschen sind, und Demo-Orgas im Westen und Süden teilweise sogar im Vorfeld darauf hinweisen, dass ebensolche Menschen ja nicht gern gesehen sind.
Aber irgendwann werden auch manche Tierrechtler_innen im Süden und Westen (ich spreche extra nicht von Antispeziesist_innen) bemerken, dass weniger Menschen auf ihre Demos kommen, wenn „linksradikale“ Menschen nicht erwünscht sind. Das kommt (zurecht) nicht gut an.

Ja. Mehr als Gemecker über Demokomzepte gibts hier grade nicht. Abwarten.