Köln Pelzfrei – War schonmal besser…

Am Samstag fand wieder einmal die jährliche „Köln Pelzfrei“ Demo in Köln statt.
Mit 260 Teilnehmer_innen hat sich die Anzahl der Demonstrierenden nun innerhalb von zwei Jahren quasi halbiert.
Warum?
Das hat wohl viele Gründe.

Ein Grund dürfte die eher nicht vorhandene Werbung dieses Jahr gewesen sein – deshalb waren lediglich die da, die immer da sind/waren.
Sogenannte „Autonome“ waren auch nur vereinzelt zu sehen, was auch dazu geführt hat, dass die Demonstration eher nach einem Samstagsspaziergang aussah.
Das kommt eben davon wenn (wie das Jahr zuvor geschehen) vorgegeben wird, was denn bitte anzuziehen sei und man auch durchsickern lässt, dass schwarzgekleidete Antispeziesist_innen ja nicht so gerne gesehen sind, weil diese ja kleine Kinder fressen den Leuten Angst machen würden.
Aber wenn lieber ein Spaziergang gegen Pelz (bei der auch Pelztragende Menschen gerne mal als Pelzschlampen bezeichnet werden) und keine kämpferische Demo gegen Tierausbeutung und andere Unterdrückungsmechanismen gewünscht ist, bitte.

Da fahr ich doch lieber nach Hannover oder Berlin.


2 Antworten auf “Köln Pelzfrei – War schonmal besser…”


  1. 1 kola 06. Oktober 2008 um 13:29 Uhr

    Ist da etwa die Kritik an den unsäglichen Latschdemos angekommen? Fände ich klasse, auch wenn ich es nicht glaube.

  2. 2 nope 06. Oktober 2008 um 14:25 Uhr

    Naja wirklich gebracht haben Demos ja noch nie was…
    Aber Demos, die n bischen Stunk vor Kampagnenzielen o.ä. machen, bauen wenigstens Druck auf…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.